Fair Trade Bio-Einweggeschirr

Fair Trade ist ein Begriff, der hier unbedingt einmal erklärt werden sollte. Gerade bei den Bio-Einweg Produkten werden sehr viele in Asien produziert. Die Preise dort sind extrem günstig,was unter anderem damit zu tun hat, dass die Produktions- und Lohnkosten für die Hersteller sehr niedrig sind.

Auf wessen Kosten gehen Dumpingpreise in unserer Gesellschaft? 

Natürlich auf die der Arbeiter.
Viele Arbeiter müssen zu Löhnen arbeiten, die es ihnen nicht ermöglichen ihre Familien zu ernähren. Daher müssen auch viele Kinder mithelfen, indem sie arbeiten. In Folge dieser Umstände verliert die Schulbildung der Kinder an Bedeutung und die nächste Generation hat wieder wenig Chancen aus der Armut zu entkommen.

Wie steht es um die Arbeitsbedingungen?

Weitere Folgen dieser Billig-Wirtschaft sind unzumutbare Arbeitsbedingungen ohne Schutz vor Chemikalien, ohne Gesundheitsversorgung und ohne vernünftige Sozialstandards. Bei Fair gehandelten Produkten, wie den Palmblattschalen, übernimmt der Hersteller die Verantwortung, dass die Waren unter annehmbaren Bedingungen produziert werden.

Was ist anders bei Fair Trade Bio-Einweggeschirr?

Bei Produkten aus fairem Handel, wie z.B. Palmblattteller Fair Trade,   setzt sich der Händler dafür ein, dass die Arbeiter gerecht entlohnt werden. Diese Entlohnung wird von entsprechenden Organisationen festgelegt. Des Weiteren wird kontrolliert, dass keine Kinderarbeit in die Produktion einfließt. Somit setzen sich Händler, die fair gehandelte Waren produzieren lassen, auch für den Kinderschutz ein.
Ein weiterer Aspekt bei fair gehandelten Produkten, sind die Arbeitsbedingungen. Das Arbeitsumfeld muss sicher und gesundheitsverträglich sein.
Durch fair gehandelte Waren wird der Respekt unter den Menschen gestärkt und die Wirtschaft transparenter gemacht. 
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 3 von 3