CELLULOSE-FASER-TÜCHER

Was ist ein Cellulose-Faser-Tuch?
Vorteile des CFT
Anwendung des CFT
Umstellung auf CFT
Anwendungsgebiete des CFT

 

Cellulose-Faser-Tuch

Cellulose-Faser-Tücher sind keine Microfaser-Tücher!
Mit dem Cellulose-Faser-Tuch können alle wasserfesten, versiegelten Belagsarten und Oberflächen gereinigt werden.Sie können alle Reinigungstätigkeiten mit dem intelligenten Tuch und Wasser erledigen.Unser Vorbild ist die Natur. Dort gibt es keineTenside und keine Lösungsmittel. Dennoch reinigen sich Pflanzen ohne mechanische Einwirkung selbst. Ihnen genügt das abfliessende Regenwasser. Dieser Effekt ist auf die spezielle Faserstruktur zurückzuführen. Celluslose ist der Hauptstoff aller Pflanzen, so haben diese celluslose Fasertücher die gleichen Reinigunseigenschaften wie Pflanzen. Das Tuch entspannt das Wasser, wenn es damit in Berührung kommt.

Zurück zur Übersicht

Vorteile des CFT

  • Es macht das Wasser weich, ohne Einsatz von Tensiden.

  • Reinigen mit kaltem bis handwarmen Wasser.

  • Es reinigt sich im Wasser wieder zurück.

  • Es hinterläßt keine Oberflächenbeschädigungen, da keine Mechanik.

  • Es benötigt keine bis minimalste Chemie.

  • Reduzierung oder Verzicht auf Reinigungsmittel.

  • Beim Einsatz der Tücher ohne Chemie können Sie Allergien vergessen!

  • Entsorgung über Biotonne oder Kompost. Beim Bodentuch sind die Taschen/ Laschen getrennt zu recyceln.

  • Keine Geruchsbildung

  • Das Tuch besteht zu 100 % aus regenerierten Cellulosefasern.

zurück zur Übersicht

Anwendung des CFT

Bei normalen Verschmutzungen tauchen Sie C.F.T. in stehendes Wasser (Eimer usw.). Das Wasser wird sofort entspannt. Je nach zu reinigendem Gegenstand entweder mit nassem oder ausgewundenem Tuch den Schmutz ohne Druck wegwischen, evtl. nochmals auswinden und nachwischen.

Bei hartnäckigen Verschmutzungen einfach das aktivierte Wasser etwas länger auf der Verschmutzung wirken lassen und Schicht für Schicht mit C.F.T. entfernen.

Zur Unterstützung empfehlen wir einen scheuerfreien Schwamm.

Nach Beendigung der Reinigungsarbeiten C.F.T. in klarem Wasser auswaschen, auswinden und aufhängen. Bei stärkerer Verschmutzung des Tuches, einfach in klares Wasser einlegen, kurz einweichen lassen, dann einige Male durchwaschen, auswinden und aufhängen. Ein so ausgewaschenes Tuch riecht immer frisch.

WICHTIG:

keine aggressive Chemie

Keine Säure

Kein heisses Wasser

Keine heissen Gegenstände


Alle Gegenstände wie Heizungen, Herdplatten, Herdröhren usw. nur in kaltem Zustand reinigen. Bei über 60 Grad Celsius wird die Lebensdauer von Cellulose-Faser-Tüchern unter Umständen stark reduziert.

Zurück zur Übersicht

Umstellung auf CFT

Während der Umstellungsphase von Reinigungsmittel auf C.F.T. und aktiviertem Wasser sind anfänglich unterschiedliche Putzergebnisse zu beobachten, je nachdem wie viele Putzmittelreste den eigentlichen Schmutz umschlossen und ihn damit konserviert haben.

Ihre ersten Putzvorgänge lösen die für Sie zunächst nicht sichtbaren Schichten Ihrer bisherigen Putzmittel ab. Nach jedem weiteren Putzvorgang wird der eigentliche Schmutz porentief aus der Oberfläche gelöst.

C.F.T. ist auf fast allen Oberflächen ohne Kraftaufwand einsetzbar. Auch empfindliche Oberflächen, wie z.B. Glas, Fensterbänke aus polierten Steinen, eloxierte Bauteile, verchromte Metalle, Kunstharzbeschichtetes, Acrylglas, lackierte und versiegelte Flächen. C.F.T. eignet sich herrvorragend zum Abstauben (leicht feucht).

Das aktivierte Wasser entfernt auch Flecken (alt oder neu) aus Teppichböden, Polster und entfernt Verklebungen.

Bestehende Versiegelungen werden nicht angegriffen.

Wenn Sie nur noch C.F.T. verwenden, wird Sie das Ergebnis begeistern.

Gerne beraten wir Sie unverbindlich über weitere C.F.T.-Produkte und Einsatzmöglichkeiten.

  Zurück zur Übersicht

 

Anwendungsgebiete des CFT

Haus und Garten: Treppen, Holzdecken, Fußböden, Türen, Fenster, (kalte) Heizkörper, Markisen, Wintergärten usw.

Einrichtung: Möbel, Fernseher, Stereoanlage, Lampen, Polstergarnituren, Glas, Telefon, Teppiche usw.

Hobby und Freizeit: Fahrräder, Motorräder, Oldtimer, Trikes, Boote, Caravan, Wohnmobile, Zelte, Gartenmöbel, usw.

Kraftfahrzeuge: Scheiben, Polster, Teppiche, Nikotinablagerungen, Verkleidungen, Matten usw.

Büro und EDV-Bereich: Schreibtisch, Möbel, Tastaturen, Telefon, Kopierer, Faxgerät, Bildschirme, Computer usw.

Küche: Dunstabzugshauben, (kalte) Herdplatte, Kühlschrank, Küchenmöbel (auch Edelstahl) usw.

Sanitär: Badewanne, Duschen, Fliesen, Toiletten, Waschbecken, Spiegel, Armaturen, Badmöbel usw.

Zurück zur Übersicht